Twee.at
 
 

André Kühnlenz

Journalist, Finanz und Wirtschaft @FuW_News, Zurich - previously FT Deutschland & WirtschaftsBlatt, Vienna
 
Topmeldungen des Tages
Most Loved
 
 
HEUTE, DONNERSTAG, 21.06.2018

Ein Mindestlohnempfänger, der 12 Stunden *freiwillig* arbeitet für 1500€, bekommt dann in Österreich nach der Logik von @FranzSchellhorn *faire* 33% weniger Geld... Interne Abwertung Galore... @StephanEwald @StSchulmeister https://t.co/VzywhfceZb
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 16:44 - 21.06.2018

16:17 MACHT » STUNDENLOHN »

Macht dann einen Stundenlohn von 6,73€ - oder was? Grossartig... Was für ein fairer Deal... Oder habe ich da was falsch verstanden? (Bei 14 Gehältern/52 Wochen*5 Tage*12 Stunden) https://t.co/nchZ5MFbkh
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 16:17 - 21.06.2018

15:22 NEU » STATE »

(Neu im State of Swing) Die Chartparade zur deutschen Wachstumsdelle - via @FuW_News https://t.co/KbxqjUfY43
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 15:22 - 21.06.2018

10:51 HOFFNUNG » VERNUNFT »

Aber es gibt doch noch etwas Hoffnung auf ökonomische Vernunft in Österreich, wo doch selbst die @AgendaAustria ihren grössten Austeritätsleugner nach Brüssel verabschiedet hat... Jetzt muss nur noch @LukasSustala das "freie Denken" in diesem Think Tank wieder etwas pflegen... https://t.co/L3tqV9u4pa
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 10:51 - 21.06.2018

Logischerweise kommen mit den Investitionen auch Produktivität/Profitabilität in Österreich zurück, wie die Konjunkturimpulse https://t.co/21G6okHww6 in der Taktiktafel auf @MakronomMagazin zeigen... Strukturprobleme sind deutlich geringer als viele in Österreich glauben... /end
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 10:29 - 21.06.2018

Warum Österreichs Regierung versucht Konsensmodell des Sozialausgleichs zu zerstören, sehen wir im Chart. Aber Vorsicht: Einmal weg, ist für immer weg... Schwache Profitabilität ist Folge der Austerität in Europa. AT wächst schneller als DE seit 2 Jahren... Potenzial ist da! /1 https://t.co/XJ4a35dYlc
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 10:29 - 21.06.2018

GESTERN, MITTWOCH, 20.06.2018
23:56 THIS » FRENCH »

This is actually good news in the French German roadmap for the Euro Area: ESBies (or SBBS) have significantly more disadvantages than potential benefits and should not be pursued further. #Eurobonds60 Paul De Grauwe @pdegrauwe: How safe is a safe asset? https://t.co/8kP7ni2DKL
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 23:56 - 20.06.2018

Natürlich ergeben Staatsinsolvenzverfahren nur bei 60%-Eurobonds einen Sinn... Dann bekommen die Banken ihre Safe Assets und das Euroland ein schönes Instrument, um vernünftige Ausgabenregeln (≥ +1,95% p.a.) für die Fiskalpolitik durchzusetzen... https://t.co/R3z8PWZh0M
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 19:43 - 20.06.2018

Bei Sozialabgaben nicht vergessen, dass die Überschüsse der Arbeitslosenversicherung in der nächsten Rezession helfen werden, via Kurzarbeit vorübergehende Jobverluste aufzufangen... Errungenschaften des 🇩🇪 Sozialstaates, für die uns viele beneiden... Q: https://t.co/V9jUDzimjz
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 17:19 - 20.06.2018

17:09 LOHNSUMME » HAND »

Was das👆ist? Die Lohnsumme der öffentlichen Hand für Polizistinnen, Pflegerinnen, Lehrerinnen (in maroden 🇩🇪 Schulen) oder Investitionsplanerinnen (für marode 🇩🇪 Infrastruktur) ist in 🇩🇪 relativ geringer als in der🇨🇭. Das ist der Kontrollverlust, den @rahaase beklagt!
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 17:09 - 20.06.2018

Was @rahaase aber übersieht: Der moderne Neobliberalismus (https://t.co/121fqwzfii …), was auch immer wir darunter verstehen, hat in Deutschland zum Rückzug des starken Staates geführt... Die amtliche Investitionslücke in der Infrastruktur von 84 Mrd. € spricht ohnehin für sich
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 17:08 - 20.06.2018

16:26 SCHAUEN » SPIEGEL »

Schauen wir doch #kurz in den @jensspahn-Spiegel: "ein bürgerlich-konservatives bis rechtsnationales System (...), in dem nicht der Interessenausgleich, sondern eine konservative (Gegen-)Revolution mit starken autoritären Zügen das leitende Prinzip ist." https://t.co/SXUwIFtP2f
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 16:26 - 20.06.2018

12:12 MESEBERG* » SPALTUNG »

Die *Erklärung von Meseberg* manifestiert die Spaltung Europas - und zwar aus reiner ökonomischer Dummheit... [Europa darf niemals wieder von den Vorlieben eines Finanzministers in der Wilhelmstraße abhängen... Auch wenn sie uns gerade (wie lange noch?) gefallen sollten...] https://t.co/VBa72OE0gs
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 12:12 - 20.06.2018

11:59 HAUSAUFGABE » HERRN »

Eine schöne Hausaufgabe für Herrn Söder und seine Freunde: Schuldentragfähigkeitsanalyse (DSA) überarbeiten, dass sie realistische Ergebnisse liefert... Und Mitgliedsstaaten nie wieder in die Katastrophe (Griechenland) oder Depression (Italien) stürzt... https://t.co/6p6REz77gv
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 11:59 - 20.06.2018

Als es in Wien noch eine Wirtschaftspresse gab, schrieb die sowas: Eine katastrophale Währungsunion https://t.co/yCKBJ1LTie
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 11:38 - 20.06.2018

11:30 VERSION » OSTDEUTSCHE »

Jetzt noch die Version für Ostdeutsche... 😜 Muss das echt schon wieder sein? Und nein: Wir verbreiten keine Verschwörungstheorie, wonach die (Liberal?-)Konservativen in Deutschland vom Euro-Austritt träumen... In ihrer vorausschauenden Art, die wir so an ihnen schätzen... https://t.co/O4r5hTMfsT
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 11:30 - 20.06.2018

10:53 ARBEITSLOSE » DASS »

Der @rahaase hat recht, wir unterstützen Arbeitslose weniger als bis 2005... Dass wir älter und kränker werden, hat nichts mit Staatsversagen zu tun... Kinder und Mütter stärker zu helfen, sollten wir auch nicht unbedingt als Sozialismus brandmarken... https://t.co/Gf1kB64tUF
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 10:53 - 20.06.2018

DIENSTAG, 19.06.2018

Die sogenannte Sozialleistungs*quote* ist 1. keine Quote und 2. zugleich kein guter Maßstab für Sozialismus (Non-Profit-Wertschöpfung) in der Marktwirtschaft. Sozialtransfers sind am Ende immer Markteinkommen des Privatsektors - man kann über sie streiten wie z.B. die Mütterrente https://t.co/sKVzWBMMJz
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 17:43 - 19.06.2018

17:23 REDET » UNGLEICHHEIT »

Redet eigentlich noch jemand über Ungleichheit in den USA....? https://t.co/W08wQhb6DJ
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 17:23 - 19.06.2018

17:11 STABILE » SCHULDENQUOTE »

Stabile globale Schuldenquote seit 2014 https://t.co/xX0G5o3kB4
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 17:11 - 19.06.2018

17:08 MCKINSEY » GLOBAL »

McKinsey Global Institute (MGI): Rising corporate debt: Peril or promise? https://t.co/7MixKrVSSP
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 17:08 - 19.06.2018

14:33 ZEITEN » REGEL »

In guten Zeiten ist die Regel einfach und glasklar: Das Ausgabenwachstum schrittweise bis auf maximal +1,95% senken... (Und das beste Mittel zur Durchsetzung dieser Regel ist Nudging mit 60%-Eurobonds... ) https://t.co/pizWL19KPQ
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 14:33 - 19.06.2018

14:24 AUSGABENREGEL » EUROPA »

Wenn ich das richtig sehe: @Lars_Feld ist für eine Ausgabenregel in Europa, @FuestClemens auch... Genau das würde in nächster Rezession am besten helfen: 3-4% nominales Ausgabenwachstum (öffentliche Investitionen & Konsum), wachsende Defizite - krisenbedingt - in Kauf nehmen... https://t.co/b9pleVloeC
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 14:24 - 19.06.2018

14:06 SCHöN » LARRY »

Schön, Larry Summers... „Wir können uns keine neue Krise leisten“ Wann genau haben Notenbanken jemals eine Rezession verhindert...? Zinsen und Geldpolitik werden doch allgemein überbewertet... https://t.co/IpY8vBqzQL
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 14:06 - 19.06.2018

Das kultivierte Selbstzerfleischen bei der #WM müssen wir Piefkes auch noch von unseren Nachbarn im Südosten 🇦🇹 lernen... (Das sind diejenigen, die die Balkanroute allerdings ganz unkultiviert geschlossen haben, damit wir jetzt schön in Ruhe Phantomdebatten führen können...)
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:44 - 19.06.2018

13:08 LAND » STUNDENTAG »

Ist Österreich nicht dieses kluge Land, wo sie mit dem 12-Stundentag ihre Produktivität drücken wollen, damit sie dann mit relativ sinkenden Löhnen die *Wettbewerbsfähigkeit* dann doch wieder steigern wollenmüssensollen... 😝#SchussInsKnie #Autsch #DerNächsteKrankeMannEuropas
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:08 - 19.06.2018

12:56 SUCHANFRAGE » GOOGLE »

In die Suchanfrage bei Dr Google kommt schon seit Tagen wieder Bewegung. Der positive Trend aus der erste Hälfte des Juni scheint vorbei zu sein... (Wenngleich die Daten derzeit schon noch stark schwanken...) Gleichwohl: Rezessionswahrscheinlichkeit ist noch immer gering... https://t.co/cmRqlWYtCl
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 12:56 - 19.06.2018

Es geht wieder nach oben, aber so richtig im @KfW-Kommunalpanel: Der wahrgenommene Investitionsrückstand steigt um 33 Mrd. € auf knapp 159 Mrd. €. Davon fast 50 Mrd. € in Schulen... https://t.co/dWkFRmrXHi
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 11:06 - 19.06.2018

MONTAG, 18.06.2018
17:23 GEDANKEN » VWL »

Ein paar Gedanken zu einer schlimmen VWL-These... https://t.co/iL2bpFnE1a
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 17:23 - 18.06.2018

Sehr gutes Aufklärungsstück... https://t.co/RLfBcggrOG
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 17:12 - 18.06.2018

17 & end/ Auch heute rechtfertigt Kooths die anhaltenden Nettokapitalexporte aus Deutschland, was nicht dabei hilft, den Populismus daheim einzudämmen. Die These des „obsoleten (nicht-markfähigen)“ Kapitalstocks ist brandgefährlich.
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018

13:20 KOOTHS » THESE »

16/ Kooths liefert zunächst eine fragwürdige und nichtfundierte These, die indirekt zur Rechtfertigung der Austerität beitrug. Die mit dem Erstarken von Populisten aber eben auch brandgefährlich ist.
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018

13:20 EUROPA » STATT »

15/ Der beste Weg, den Europa aber wählen kann: Statt Kapital zu exportieren, sollten die Mittel dafür genutzt werden, die Schäden der Austerität und die verfallende Infrastruktur zu reparieren – sonst kommen noch mehr Populisten an die Macht.
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018

13:20 AMERIKANER » TRUMP »

14/ Die Amerikaner wollten schon vor Trump nicht mehr so stark vom Nettokapitalimport leben, der zu einem Importüberschuss führt, aber zugleich auch das Dollar-Privileg nicht aufgeben. Für Trump geht das nur über Strafzölle.
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018

13:20 VöLLIG » RECHT »

13/ Völlig zu Recht sieht heute niemand die Notwendigkeit eines sinkenden Kapitalstocks in den USA – obwohl das Land dank Dollar-Privileg seit Jahrzehnten von Nettokapitalimporten (also Auslandskredit) lebt, wie DE in den 90ern oder ES in den 00ern.
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018

13:20 FOLGEN » AUSTERITäT »

12/ Die Folgen der Austerität sind aus der Geschichte bekannt: Autoritäre/populistische Regime kommen an die Macht und bauen den Kapitalstock ihrer Länder wieder auf (siehe Nationalsozialisten) und schaffen so wieder neue Jobs.
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018

11/ Schrumpfende Staatsausgaben in diesem Ausmass gab erstmals seit dem 2. WK. Doch in keinem Land (GR, IT, PT) war ein schrumpfender Kapitalstock notwendig – die EU-Politik sah tatenlos zu und sagte, Länder müssten sich selbst helfen. So wurden in GR nur Gläubiger entschädigt.
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018

13:20 LäNDERN » KAPITALSTOCK »

10/ Was wir in diesen Ländern beobachten können, ist, dass schrumpfender Kapitalstock - ausgelöst durch Austerität - die Banken und Staaten ins Wanken brachte und die öffentlichen Schuldenquoten rapide steigen liess.
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018

9/ Zu nennen sind besonders: Griechenland, wo der Kapitalstock noch heute schrumpft. Italien, das gerade so wieder eine positive Nettoinvestitionsquote in der gesamten Volkswirtschaft ausweist.
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018

13:20 FäLLE » KAPITALSTOCK »

8/ Die Fälle von schrumpfendem Kapitalstock im Euro-Raum waren aber nicht die Folge von interner Abwertung, sondern von Vernichtung privater Nachfrage durch sinkende Staatsausgaben (Investitionen+Konsum).
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018

13:20 ABBAU » KAPITALSTOCK »

7/ Wer den Abbau von obsoleten Kapitalstock in solchen Ländern für notwendig erachtet, muss allerdings schon sehr genau wissen, wieviel neben dem kreditfinanzierten Importüberschuss an "obsoleten Kapitalstock" daheim aufgebaut wurde.
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018

13:20 LäNDER » FEHLALLOKATION »

6/ Länder mit Fehlallokation von Kapital durch einen Bauboom (DE 1995, ES 2009) haben eine interne Abwertung durch Lohnstagnation hinbekommen, ohne dass der gesamte Kapitalstock der Länder dabei schrumpfen musste.
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018

13:20 LAND » BAUBOOM »

5/ Auch wenn ein Land einen übertriebenen Bauboom (Fehlallokation von Kapital) erlebte oder stark steigende Staatsausgaben die Inflation anheizten, muss in der Gesamtheit daraus kein Abbau von „obsoleten (= nicht-markfähigen)“ Kapitalstock folgen.
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018

13:20 SCHRUMPFT » WERT »

4/ Schrumpft der gesamte Wert des Kapitalstocks eines Landes, wenn z.B. Kapital entwertet oder Ersatz- und Erhaltungsinvestitionen hinausgeschoben werden, reden wir von einer schweren Krise/Depression.
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018

13:20 REZESSION » UNTERNEHMEN »

3/ In der Rezession können Unternehmen in Schwierigkeiten geraten, doch niemand weiss, ob es an der konkreten „nicht-markfähigen“ Produktion liegt oder am allgemeinen Zusammenbruch der Märkte/Gewinne.
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018

2/ Eine einzelne Unternehmensinsolvenz im Aufschwung bedeutet noch lange nicht, dass der Kapitalstock verschwinden muss (siehe z.B. Flugzeuge von Air Berlin). Wird er unter Buchwert verkauft, entwertet er sich allerdings.
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018

13:20 LIEBES » KRITIK »

Liebes @kielinstitute, die Kritik an Stefan Kooths These des „obsoleten (= nicht-markfähigen)“ Kapitalstocks (z.B. hier 2017: https://t.co/Vx6odLAOPl) ist keine Polemik. Diese These ist brandgefährlich, sage ich. Warum? Siehe Thread... 👇/1
André Kühnlenz
André Kühnlenz @KeineWunder 13:20 - 18.06.2018